PETAs Rockband-Gag geht nach hinten los, weil Twitter die „idiotischen“ Aktivisten verspottet



Die Tierrechtsaktivisten von PETA haben sich erneut selbst herabgesetzt, dieses Mal, indem sie eine australische Rockband aufforderten, sich eines billigen PR-Gags wegen umzubenennen.

Nachdem PETA festgestellt hatte, dass australische Wasservögel in dieser Jagdsaison bedroht werden, forderte sie die kultige australische Rockband Hunters & Collectors auf, ihren Namen zu ändern, um „Menschen davon abzuhalten, Tiere zu verletzen“.

Der seltsame Gag provozierte Twitter-Nutzer, die kontroverse Organisation als „Idioten“ zu brandmarken.

PETA lieferte sogar eine Reihe bizarrer Namensvorschläge für die Band.

Ashley Fruno, der stellvertretende Direktor für Marketingkampagnen bei PETA schrieb der Band und forderte: „Jetzt, da Ihre Wiedervereinigung in Adelaide heranrückt, ist der perfekte Zeitpunkt für eine Namensänderung gekommen.“

„Könnten Sie ‘Hunters & Collectors of Antiques’, ‘Hunters and Collectors of Vinyl Records’ oder sogar ‘Hunters and Collectors of Beer Cans’ als möglichen Ersatz in Betracht ziehen?“

Ohne es zu bemerken, machte PETA sehr deutlich, dass ihr einziges Angebot für die Band ein billiger Werbegag „im Namen des Tierrechts“ war, der nur eigenen Promotionszwecken dienen sollte.

Obwohl die Band aus Melbourne um Frontmann Mark Seymour bereits seit 36 Jahren existiert, rückte PETA erst jetzt mit der Beschwerde heraus.

In den sozialen Medien machte sich Empörung breit und Twitter-Nutzer nannten die Aktion den „lächerlichsten Werbegag dieses Jahrzehnts“und den „Jumping-the-shark-Moment“.
 
Scott Jenkins twitterte: „Warum bei Hunters & Collectors aufhören, PETA? Könntet ihr nicht Meat Loaf bitten, seinen Namen in Tofu Slice zu ändern? IDIOTEN.”

Es folgten zahlreiche weitere Tweets von anderen Internetnutzern:

Magiceagle999: @peta Hunters & Collectors waren viele Jahre lang außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung. Warum entscheidet ihr euch jetzt, diese „Nicht-Frage“ aufzugreifen?. Was bringt das? #auspol

Barry Rose: Besser man teilt #PETA mit, dass Sie mit der „Neuigkeit“, dass Hunters & Collectors ihren Namen ändern sollen, vier Wochen zu früh dran sind #AprilFool

Gavin Ingham: @peta sollte ihren Namen zu Peter ändern – das macht ebenso wenig Sinn wie die Beeinflussung von Hunters & Collectors zwecks einer Namensänderung….“

Matt Scanlan: Wenn Hunters & Collectors den Namen PETAs wegen ändert, ist die Welt offiziell verrückt geworden #surelynot #petaslosttheplot #pcnannystate

PETA hatte schnelle eine Verteidigung zur Hand. Sie sagte, dass die Organisation immer einen ironischen Ansatz wählen würde, um Probleme hervorzuheben.

„Durch einen humoristischen Ansatz richtet PETA die Aufmerksamkeit auf ernste Probleme, wie die Hundertausenden von Wasservögeln, die jedes Jahr während der Jagdsaison getötet werden. Unser Vorschlag zur Namensänderung ist vielleicht lustig, aber die zugrundeliegenden Ideen sind ehrlich.“

Hoffen wir, dass ihre Absichten nicht so „ehrlich“ wie das Töten von Tausenden Katzen und Hunden weltweit sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *