„Widerwärtiger“ verbaler Missbrauch durch Aktivisten zerstört Zirkus für Kinder

TIER-Rechtsaktivisten organisierten einen „widerwärtigen“ Protest, der Familien mit kleinen Kindern erschüttert zurückließ.

„Nach einem Kampf suchende“ Aktivisten nahmen einen Zirkus ins Visier und überschütteten Familien mit Beleidigungen, als diese ankamen.

Die Zirkusdirektoren sagten, die Aktivisten hätten die karnvevalartige Atmosphäre im Circus Mondao, in der Nähe von Blackpool, Vereinigtes Königreich, und damit ein Ereignis für Kinder zerstört.

Die Herrin der Manege, Petra Jackson, sagte, die Organisatoren wären sich bewusst gewesen, dass der Protest stattfinden soll, hätten aber nicht mit der Flut von Beschimpfungen, die sich gegen die Besucher richteten, gerechnet.

Sie sagte: „Die Demonstranten waren „widerwärtig“.

Was sie sagten, war ekelhaft. Es gab Beschwerden, und die Leute fragten uns, ob wir die Demonstranten entfernen könnten.“

Der Mondao Circus hat Pferde, Tauben, ein Kamel, ein Zebra und zwei Rentiere.

Er ist einer von zwei Zirkussen im Vereinigten Königreich, die noch Tiere zur Unterhaltung einsetzen.

Petra Jackson fügte hinzu: „Die Tage von Bären, die über Seile laufen, und Tigern, die durch einen brennenden Reifen springen, gehören der Vergangenheit an. Unsere Tiere werden nicht misshandelt, aber wir müssen uns ständig rechtfertigen.

Unserer Meinung nach sind Kommentare, die uns beschuldigen, wir würden die Tiere nicht ordentlich versorgen, ’sehr verletzend‘.“

Die Zirkusdirektoren bestehen darauf, dass die Tiere frei grasen können, sooft dies möglich ist. Außerdem stehen für sie Wasser, Futter, Heunetze und bequeme Schlafstätten zur Verfügung. Alle Tierschutzbestimmungen werden erfüllt.

Ein Facebook-Live-Video, das zeigt, wie die Tiere gehalten werden, erhielt Dutzende Nachrichten. Jo Cunningham sagte: „Wir kommen jedes Jahr, um den Zirkus zu sehen.

Ich denke, dass Ihre Tiere wunderschön sind und offensichtlich sehr gut versorgt werden.“

Und Linda Rowe sagte, sie wäre im letzten Jahr nach der Show eingeladen worden, um die Tiere zu sehen. „Sie waren in erstklassigen Koppeln mit ausreichend Platz, um sich frei zu bewegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *