Welches Fleisch ist du? – Veganer erhält nach einem Fauxpas beim Fleisch Geld zurück – und will noch mehr

Ein Veganer, der sein Geld zurückbekam, nachdem ihm Rindfleisch statt Linsen serviert worden war, ist verärgert, weil ihm nicht noch mehr Geld angeboten wurde.

Der wütende James Smith sagte, dass er aufgrund eines Fehlers des Restaurants zum ersten Mal in fünf Jahren Fleisch gegessen und eine bessere Entschädigung verdient habe.

Er sagt, er wolle nicht nur das Geld für sein Essen, sondern auch das Geld für die vegetarische Pizza der Freundin und eine vegetarische Beilage zurück, denn die Erfahrung habe den gesamten Abend ruiniert.

Der Verkaufsleiter aus Manchester, England, hatte über die Liefer-App Deliveroo, die zur Kettenrestaurant Zizzi gehört, ein glutenfreies Linsenragout zum Preis von 8,95 £ bestellt.

Als die Bestellung eintraf, aß er ein paar Bissen und stellte fest, dass das Gericht Pulled Beef (Rindfleisch) statt Linsen enthielt.

Aus Versehen hatte ihm das Restaurant statt des Linsengerichtes ein Beef Bolognese geliefert.

Er beschwerte sich und man entschuldigte sich sofort und gab ihm sein Geld zurück, aber Herr Smith ist noch immer unzufrieden.

Er forderte die vollständige Erstattung in Höhe von 28,90 £ für das gesamte Essen, zu dem auch zwei Portionen gebratener Kräuterkartoffeln und eine vegane Pizza Margarita gehörten, die er mit seiner Freundin teilte.

Das Restaurant, das seinen Fehler offen eingestand, scheint Herrn Smith allerdings nicht nachgeben zu wollen und meint, er sei vollständig entschädigt worden.

Ein Sprecher von Zizzi sagte: „Der Kunde wurde am gleichen Abend für die Mahlzeit entschädigt und ich habe unseren Kundendienstmanager gebeten, den Kunden heute noch einmal zu kontaktieren, um sich erneut zu entschuldigen.

Bei uns gelten strenge Prozesse und Verfahren, mit denen wir versuchen sicherzustellen, dass Vorfälle dieser Art nicht auftreten.

Leider ist in diesem Fall das Problem auf einen echten menschlichen Fehler in der Küche zurückzuführen.

Wir nehmen solche Verfehlungen sehr ernst und ich habe den Vorfall persönlich mit dem Restaurant-Team und dem Betriebsleiter aufgearbeitet, um den Bedarf deutlich zu machen, dass alle Bestellungen mit Besonderheiten hinsichtlich Ernährungsform und Allergenen streng geprüft werden müssen, bevor sie an den Kunden geliefert werden.

Die italienische Restaurantkette teilte mit, dass jetzt eine vollständige Untersuchung des Zwischenfalls, der am 30. April passierte, durchgeführt würde.

Herr Smith fügte hinzu: „Ich aß nur ein oder zwei Bissen. Ich konnte das Rindfleisch riechen und schmecken.

Ich bin seit fünf Jahren Veganer, ebenso meine Freundin seit einigen Jahren.

Das hat uns so verstört. Wir sind sonst recht entspannte Veganer.“

Herr Smith fügte hinzu, er sei vier Jahre lang Vegetarier gewesen und kürzlich zu einer veganen Lebensweise übergegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *