Polizei alarmiert, als Aktivsten Schlachthof-LKW filmen

Die Polizei wurde alarmiert, nachdem Aktivisten eine Straße blockiert hatten und begannen Schlachthof-LKW zu filmen.

Die Demonstranten stellten für Straßennutzer eine Belästigung dar, als die Polizei eintraf.

Zehn Aktivisten der Save Movement for Animals hatten die Demonstration in Spalding, Lincolnshire, GB, ins Leben gerufen.

Sie trugen Plakate und filmten LKW, die Vieh zum Pinchbeck-Schlachthof transportierten, der von Morrisons, einer großen Supermarktkette im Vereinigten Königreich, betrieben wird.

Die Polizei begleitete die Demo und zwang einen Demonstranten zum Verlassen, nachdem er die Straße versperrt hatte.

Ein Sprecher der Polizei von Lincolnshire Police sagte: „Jeder hat das Recht friedlich zu demonstrieren und die Rolle der Polizei ist, dies zu ermöglichen und eine Verletzung des Friedens zu verhindern.

Leider hat sich die Gruppe, die sich in Pinchbeck versammelte, nicht auf die erwartete Weise verhalten, sondern die Hauptstraße versperrt.“

David Brown von der Spalding und Peterborough Animal Save Movement sagte: „Unser Ziel ist, für die Tiere Zeugnis abzulegen und ihre Misere hervorzuheben. Sie sind keine Objekte, die entsorgt werden können. Sie sind individuelle, ‚fühlende‘ Wesen. Wir wollen den Menschen die Konsequenzen des Fleischkonsums vor Augen halten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *