Masken tragende Tierschützer erschrecken Kinder

TIERSCHÜTZER mit grimmigen Schweinemasken erschreckten Käufer und Kinder vor einer führenden Supermarktkette im Vereinigten Königreich.

Die Demonstranten einer Gruppe inszenierten den Protest, um die Geschäftsführer von Tesco in GB dazu aufzufordern, kein Fleisch mehr von einer örtlichen Schweinezucht zu verkaufen.

Aber Passanten sagten, die hässlichen Masken, die mit Kunstblut beschmiert waren, hätten kleine Kinder verängstigt.

Viva forderte den Tesco in Stratford-upon-Avon, Warwickshire, Vereinigtes Königreich, auf die örtliche Hogwood Farm im nahe gelegenen Oxhill auf die schwarze Liste zu setzen.

Sie nahmen den Supermarkt ins Visier, nachdem in der nationalen Presse in GB Bilder erschienen waren, die behaupteten, dass die Schweine auf dem Bauernhof unter schlechten Bedingungen gehalten würden.

Die Bilder wurden den Medien von Viva zugespielt, nachdem die Organisation heimlich auf dem Bauernhof gefilmt hatte.

Aber ihr Auftauchen vor dem Supermarkt verstimmte auch einige Käufer.

Einer sagte: „Einige kleine Kinder verstehen offensichtlich nicht, was hier passiert.

Da die Masken mit Blut verschmiert waren, sah das für sie beängstigend aus.

Können sie ihre Themen nicht ansprechen, ohne ständig zu schockieren und zu verängstigen?“

Ein Vertreter des Bauernhofs sagte: „Was wir hier haben, ist ein bewährtes Unternehmen, das regelmäßig geprüft wird und alle Tierschutzstandards erfüllt.

Wir haben hier Referenzen von der Tierärztin, der seit mehr als 10 Jahren hierher kommt.

Sie war auch zwei Wochen vor dem Eindringen von Viva hier.

Gegenwärtig prüfen wir unsere Praxis, insbesondere hinsichtlich des Zugangs zu einer für die Viehzucht geregelten Umgebung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *