Demonstranten springen in Delphinbecken

ZWEI Tierschützer wurden in Japan verhaftet, nachdem sie eine Delphin-Show gesprengt hatten.

Die Aktivisten aus den Niederlanden und Belgien nahmen eine Show im Erholungsort Shirahama an der Südküste ins Visier.

Der Holländer Petrus Johannes Martinus Janssen, 32, und die Belgierin Kirsten De Kimpe, 23, sprangen mitten in der Show im Adventure World-Tierpark von den Zuschauerplätzen in das Delphinbecken.

Die Polizei sagte, die Aktivisten hätten dann ein Transparent mit japanischen und englischen Slogans hochgehalten, die das Töten von Delphinen in der nahen Küstenstadt Taiji anprangern.

Sie unterbrachen die Show für ca. 20 Minuten.

Nach Aussagen der Polizei, die mitteilte, das Paar habe die Tat zugegeben, sind die Verdächtigen Aktivisten, die sich gegen die Delphinjagd in Taiji aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *