Aktivisten kapern bei Protest im Stadtzentrum Bild von Guy Fawkes

TIER-Rechtsaktivisten, die Guy Fawkes-Masken trugen, inszenierten im Stadtzentrum einen verstörenden Protest.

Die maskierte Gruppe verstörte augenscheinlich einige Kinder, deren Eltern sie von dem Protest abschirmten.

Aktivisten der Tierrechtsorganisation Anonymous For The Voiceless (AV) formten im Stadtzentrum von Norwich einen so genannten „Würfel der Wahrheit“, um gegen angebliche Tierquälerei in der Landwirtschaft zu protestieren.

Aber viele der Demonstranten trugen Schwarz und die Guy Fawkes-Masken verliehen dem Protest einen unangenehm anarchischen Biss.

Die Demonstranten zeigen Einkäufern ein Video über angebliche Tierquälereien, aber viele Leute waren von ihrer Anwesenheit genervt und erhoben Einspruch dagegen, dass das verstörende Video vor Kindern gezeigt würde.

Ein Einkäufer sagte: „Es war ein schöner, sonniger Nachmittag und Familien müssen diesem nicht ausgesetzt werden.

Jegliche Sympathien, die diese Leute vielleicht haben, werden mit dieser Art von Taktik verspielt.

Mieten Sie eine Gemeindehalle und veranstalten Sie ein Meeting, aber stören Sie nicht Familien, die einen netten Ausflug machen. Das ist inakzeptabel.


Der Vorstandsvorsitzende der National Farmers Federation, Tony Mahar, verteidigte die Landwirtschaft gegen die Anschuldigungen.

Er sagte: „Bauern kümmern sich um ihre Tiere und sind selbst entschiedene Befürworter von guter Gesundheit und Wohlbefinden bei den Tieren. Tierschutzanforderungen nicht einzuhalten, ist inakzeptabel.“

In seiner Reaktion sagte der AV-Sprecher, Paul Bashir: „Wir zeigen nur die Realität der Fleisch-, Milch- und Eierproduktion, auch unter Bedingungen, die von der RSPCA zugelassen bzw. organisch sind oder im Freiland erfolgen.

„Viele Produkte tragen einen menschlichen Stempel, aber die Menschen realisieren nicht, dass diese Kennzeichen nicht entwickelt wurden, damit sich die Tiere besser fühlen. Sie wurden entworfen, damit sich Menschen besser fühlen, wenn sie diese Produkte kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *