Aktivist nach Inszenierung einer Sitzblockade vor einem Hühnchendepot verhaftet

EIN leitender Tierrechtler wurde verhaftet, nachdem er sich einem Hühnchentransporter in den Weg gesetzt hatte.

Jon Frohnmayer, eine erfahrene Persönlichkeit der Gruppe Direct Action Everywhere, stoppte den LKW mit lebenden Hühnern, als dieser das Depot verließ.

Nach einem 15-minütigen Streit traf die Polizei ein und verhaftete Frohnmayer, der später gegen Hinterlegung einer 1.000 $-Kaution entlassen wurde.

Er hatte die Petaluma Poultry Processors-Geflügelfarm in Lakeville, Kalifornien, angegriffen.


Petaluma Poultry Farm-LKW, der von Tierrechtsaktivisten angegriffen wird

Aktivisten protestieren seit zwei Monaten vor der Anlage, aber Frohnmayer war der erste, der verhaftet wurde.

Er behauptete im Anschluss, er hätte sich von dem Hühnchentransporter „eingeschüchtert“ und „bedroht“ gefühlt.

Allerdings gestand er später ein, dass er die Gefahr gekannt, aber bewusst entschieden hätte, die Stellung zu halten.


Tierrechtsaktivisten, Petaluma Poultry

Frohnmayer sagte:

„Da ich auf dem Parkplatz saß, wäre es „unmöglich gewesen, mich beiseite zu schieben, ohne mich zu überfahren.“

Der Sprecher von Petaluma Poultry, Brian Sobel, sagte, die Wachen wären mit den Demonstranten „sehr, sehr geduldig“ gewesen.

Er sagte:

„Obwohl wir das Recht der Demonstranten auf einen friedlichen Protest akzeptieren, beabsichtigt das Unternehmen, sein Geschäft fortzuführen, und wir versuchen, dies so sicher wie möglich zu tun.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *