Zoo in den USA verklagt PETA im Schimpansen-Streit

Die Tierrechtsorganisation PETA wird verklagt, nachdem sie behauptet hatte, dass ein Zoo Schimpansen misshandeln würde.

Die Eigentümer des Zoos erklärten, dass sie bedroht und verspottet worden wären und eine beträchtliche Geldsumme verloren hätten, nachdem PETA einen vernichtenden Artikel veröffentlicht hatte. Laut Zoobesitzern sind die Anschuldigungen falsch.

Die kontroversen Behauptungen erschienen auf der Internetseite von PETA.

Die Organisation behauptet, dass der DeYoung Family Zoo in Michigan gegen das Gesetz verstoße, weil der Endangered Species Act (Gesetz für gefährdete Spezies) nicht befolgt würde.

PETA sagt, dass große Schimpansen in Gefangenschaft nicht für „Unterhaltungszwecke“ geeignet seien und nicht in Isolation gehalten werden dürften.

Auf Ihrer Internetseite schreibt PETA: „Auf der oberen Halbinsel von Michigan gibt es eine haarsträubende Attraktion am Straßenrand, die DeYoung Family Zoo genannt wird. Hier werden ein junger, energiegeladener Schimpanse namens Louie und ein erwachsener Schimpanse namens Tommy offensichtlich in Isolation gehalten.“

PETA sagte auch, dass sie für die Schimpansen einen Platz in einem anerkannten Schutzgebiet gesichert hätte und für die Reise und die tierärztliche Behandlung sorgen würde.

Der DeYoung Family Zoo beabsichtigt jedoch sich zu wehren und beantragte eine einstweilige Verfügung, um zu verhindern, dass PETA die angedrohte Klage erhebt.

Auf seiner Internetseite schreibt der Zoo: „Die Tiere leben in ‚großen, natürlichen Lebensräumen‘.

DeYoung Family Zoo

Die DeYoungs bemühen sich ebenfalls um eine richterliche Entscheidung, dass ihre Unterbringung und Versorgung der Schimpansen keinen Bruch des Endangered Species Act darstellt, und dass der Zoo gemäß der Gesetzgebung arbeitet.

Ein Sprecher sagte, dass der Zoo seit der Veröffentlichung der Falschaussage das Ziel von Drohungen und Spott sei und, von anderen nachhaltigen Schäden abgesehen, mit Anwalts- und anderen Kosten konfrontiert wäre.

*Die Eigentümer des DeYoungs Zoos werden aktuell in National Geographic Wilds “My Life is a Zoo” porträtiert, wo über ihr Leben mit mehr als 400 Tieren einschließlich Großkatzen, Bären, Primaten und Reptilien aus aller Welt berichtet wird.

Tags aus der Story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *