An den HAAREN herbeigezogen – PETA versteht einfach keinen Spaß!

Eine Alpaka-Züchterin mit Sinn für Humor wurde von Aktivisten angegriffen, weil sie lustige Frisuren in das Fell der Tiere geschoren hatte.

Helen Kendall Smith, 53, ließ eines aussehen wie einen Pudel, andere schienen Perücken wie Richter zu tragen.

Lustige Schnappschüsse der Tiere, die Lamas ähneln, auf Ihrer Alpaka-Farm in Cirencester, Gloucestershire, riefen den Zorn von Peta hervor.

Ein Sprecher wütete: „Muster in die Wolle von Alpakas zu scheren, hat nichts damit zu tun, die Tiere bestmöglich zu halten. Es dreht sich nur darum, die Tiere zu Objekten des Spotts zu machen.“

Hellen Kendall, die Mutter dreier Kinder, schlug zurück: „Sie müssen sowieso jedes Jahr geschoren werden.

Wir haben nur ein bisschen Wolle drangelassen, statt alles abzuscheren.“

Tags aus der Story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *